Vogel-Exkursion zum Klingnauer Stausee

Sonntag, 30. September 2018

Blick auf den Stausee vom ersten Haltepunkt aus (Foto: Dirk Mezger)
Blick auf den Stausee vom ersten Haltepunkt aus (Foto: Dirk Mezger)

Seit einigen Jahren fahren wir im Herbst zur Vogelbeobachtung an den Klingnauer Aare-Stausee, nachdem uns die Anfahrt und besonders der lange Weg zur Sandinsel im Vorarlberger Rheindelta zu beschwerlich geworden ist. Der Stausee an der unteren Aare hat den Charme, dass hier Möwen, Entenvögel und viele weitere Artengruppen auf recht kurze Distanz beobachtet werden können. Auch auf den Eisvogel können wir uns jährlich verlassen.


Vom Parkplatz aus kommen wir gleich auf den alphaltierten Rundweg, der an etlichen Stellen freie Sicht auf das sehr flache Gewässer bietet. Vom Beobachtungsturm hat man einen besonders guten Überblick.

 

Größere Strecken zu Fuß werden nicht zurückgelegt, sondern wir bleiben auf dem ebenem Weg und bleiben immer wieder stehen. Unterwegs bieten sich Sitzgelegenheiten, wo das mitgebrachte Vesper eingenommen werden kann.

 

In der Regel haben wir am Spätnachmittag das untere Ende des Stausees erreicht und wir machen uns wieder auf den Rückweg. Am frühen Abend fahren wir dann nach Waldshut, wo wir die Erlebnisse der Exkursion in einem Gasthaus ausklingen lassen.
 
Mitzunehmen sind der Ausweis (Grenzübertritt in die Schweiz), ein Rucksack-Vesper und Getränke, dem Wetter angepasste Bekleidung und Schuhe sowie ein Fernglas (falls vorhanden).

 

Wegen der Bildung von Fahrgemeinschaften) ist eine Anmeldung erforderlich unter 07474-353 oder per E-Mail bis zum 28. September.

Treffpunkte:

9.30 Uhr Obertorplatz Hechingen

10.00 Uhr Alter Schafstall Haigerloch-Stetten

(Rückkehr voraussichtlich gegen 21 Uhr)

 

Leitung:

Hans-Martin Weisshap und Herbert Fuchs, NABU-Kreisverband Zollernalb

 

-----------------------

 

Wir haben auch ein paar Exkursionsberichte als Beispiel hier eingestellt.

Exkursionsberichte